Archive for Juni, 2012

Juni 28, 2012

INNwerk hilft


Es ist so weit – heute folgt die erste Lösung auf unsere via Facebook gestartete Aktion „INNwerk hilft“. Nummer eins: die heiß ersehnte Ordnung fürs Besteck. Gabel über Messer unter Löffel in der Besteckschublade? Schnee von gestern dank unserem selbstgebastelten Besteckkasten aus Tetrapaks. Drei Tetrapaks ausspülen und der Länge nach aufschneiden.

Nun testen, ob das Besteck auch reinpasst, beim Testversuch waren beispielsweise die Messer zu lang. Getreu dem Motto „Dem Ingenieur ist nichts zu schwör“ zerschneidet der INNwerkler einfach einen weiteren Tetrapak und baut das fehlende Stück an. Nun heißt es tackern was das Zeug hält: die einzelnen Teile zusammenheften und außerdem überall, wo die Ohren der Tetrapaks abstehen ebenfalls tackern.

Die puristische (und spritzwasserfeste) Variante ist an dieser Stelle vollendet. Wer es, wie wir, gern bunter mag, nimmt das Seidenpapier von der letzten Douglasbestellung oder vom letzten Schuhkauf und schlägt den Besteckkasten damit aus. Zu guter Letzt in die Besteckschublade legen und befüllen. In dieser Reihenfolge, sonst kracht‘s 😉

Alte Tetrapaks und Seidenpapier von Douglas oder eurem letzten Schuhkauf ❤

 

 

 

 

Und für alle die ihr Besteck gerne griffbereit am Tisch haben möchten, sei hier noch eine zweite Lösung genannt: Einfach in Gläsern/Tassen sortieren und ab damit auf den Tisch.

Angestachelt vom „Hilfeschrei“ auf Facebook, ist uns noch eine weitere Idee gekommen, die wir euch nächste Woche präsentieren werden. Ihr dürft schon mal gespannt sein!!! Nur soviel verraten wir euch: auch wenn ihr gerade am Ende des Monats blank sein solltet, bringt ja nicht eurer Leergut zurück 😉

Advertisements
Schlagwörter: , ,
Juni 26, 2012

Mit dem Essen spielt man nicht!


… Das wissen auch wir vom INNwerk.

Ein Umzug ohne Umzugshelfer ist nicht vorstellbar. Doch diese fleißigen Freunde und Bekannte wollen versorgt werden.

Wir hatten unter anderem Brezn bereit gestellt und obwohl gerade die Männer sich gierig auf die Verpflegung stürzten, passierte das Unfassbare! Eine Breze überlebte… mutiges kleines Ding…oder war es mehr Glück als Verstand?

Sie überlebte schließlich so lange, bis sie nicht mehr zum Verzehr geeignet und knochenhart war.

Was tun?

Wegschmeißen ist für mich als INNwerkler keine Option und da ich eh den Topf mit roter Ölfarbe von meinem Badregal übrig hatte, entschloss ich mich diese mutige Breze anzumalen und als Dekoration zu gebrauchen. Die Ölfarbe schützt durch die wasserabweisende Wirkung vor dem Schimmeln, und so hängt die liebe Breze nun bei uns in der Küche.

Damit wurde sie nicht nur vor dem Mülleimer gerettet, sondern verleiht unserer „Eiche-rustikal“-Küche einen Farbkick.

Es sei trotzdem noch einmal gesagt: Das ist kein Aufruf mit Essen zu spielen! Ihr könnt beispielsweise auch Messer und Gabeln bemalen und als Dekoration für eure Kochwerke gebrauchen.  Ein Bild dazu findet ihr auf unserer Pinterestseite.

Schlagwörter: , , , ,
Juni 24, 2012

Es schneit?!


Nein, es schneit nicht, denn es ist Ende Juni.

Was mir das entgegen kommt, als ich in unserer alten Wohnung die Schränke ausräume, ist Mehl!

Wie immer ist die Papiertüte undicht oder gerissen und so verteilt sich der Inhalt bis in die letzte Ecke. Toll!

Der Zucker scheint keine eigene Meinung zu haben und tut es dem Mehl gleich.

Jetzt reichts!

In INNwerk-Manier ist schnell eine Lösung gefunden.

Warum nutzt ihr nicht einfach alte Gläser oder Dosen, um den beiden Backutensilien ein neues, sicheres Zuhause zu verleihen?

Mir kommt beispielsweise eine Cappuchino-Dose genau recht, deren Inhalt leider im letzten Jahr abgelaufen ist (Ein Umzug bringt einiges ans Tageslicht. Aber wie soll man das auch finden, wenn es ganz hinten im Regal steht?!). Die Dose gründlich reinigen, trocknen lassen und dann den Zucker einfüllen. Die Hülle könnt ihr dann ganz nach euren eigenen Vorstellungen bekleben, bemalen oder für die Pragmatiker unter euch einfach mit einem weißen Blatt bekleben und “ Zucker“ drauf schreiben. Fertig.

Mein Tee wohnt nun in einem ausgewaschenen Marmeladenglas und das Mehl nennt nun eine „Kaba“-Dose sein Zuhause. Auch meine Gewürze fühlen sich im Altglas pudelwohl. So ist alles gut verstaut und die Küche in der neuen Wohnung übersichtlich eingeräumt.

Da fühlt man sich doch gleich viel wohler…

Juni 21, 2012

Ach Du meine Tüte!


Beim Umzug sind Anne Tüten en masse in die Hände gefallen. Und sie weiß nicht wohin damit! Es sind wirkliche Schmuckstücke dabei… Wegschmeißen kommt damit überhaupt nicht in die Tüte!?

Hier eine wunderschöne Lösung, die wir bei REHkönigin für Anne und natürlich auch für Dich gesichtet haben:

Hast Du weitere Ideen was aus der Technik von REHkönigin noch entstehen kann?

Wir freuen uns auf Deine Vorschläge.

Dein INNwerk

Juni 18, 2012

Fahrradrad


Wie nennt man eigentlich das Rad eines Fahrrads? Fahrradrad?

Auf jeden Fall kann man aus Fahrradrädern so allerhand zaubern. Bei diesem Kunstwerk war allerdings ein wahrer Daniel Düsentrieb am Werk, denn wie das gebaut wurde, muss das INNwerk erst noch austüfteln 😉

Studenten mit Bach vor der Haustür sei jedoch gesagt, dass es eine schmucke Idee ist!

Schlagwörter: ,
Juni 14, 2012

Ab auf die Wiese!


Die Kehrseite schmerzt, und außerdem schielt man ständig, ob sie nicht auch nass vom feuchten Gras ist. Das ist dir vom letzten Public Viewing, Grillen oder auch Lernen auf der Uni-Wiese noch vertraut? Die Lösung kommt in Form der Uni-Bibliothek-Tüte, der wir ein zweites Leben schenken.

Zum stilgerechten Bibben unerlässlich, verschwinden die durchsichtigen Plastiktüten daheim im Müll oder harren neben den Kollegen von Aldi, Rewe und Co ihrem nächsten Einsatz.

Mit Nadel und Faden sowie dem Luftkissen-Füllmaterial, das vielleicht deine letzte Errungenschaft per Post begleitete, entsteht ein Sitzkissen, das du dank Griff überall hin mitnehmen kannst.

Die Luftkissen nebeneinander in die Tüte legen, unterhalb des Griffs der Tüte sorgfältig zunähen (mit einem dicken Baumwollfaden hält es am besten und sieht zudem schöner aus) –  es ist vollbracht!

Unglaublich aber wahr: dieses kleine Ding hält tatsächlich Lebendgewicht aus, ohne zu platzen.

Vom INNwerk mehrmals getestet. Da Frauen nicht über ihr wahres Gewicht sprechen sei hier keine Obergrenze angegeben ;D

Juni 12, 2012

Wohin mit den Klöppeldeckchen?


So wunderschön die Decken weiterleben zu lassen – da geht uns doch gleich das Herz auf!

…Und sie verstauben nicht im letzten Winkel des Schrankes.

Gesehen bei http://giannaschade.wordpress.com/2012/05/16/sommerpullover-aus-omas-kloppeldecken/

Schlagwörter: , , , , ,
Juni 8, 2012

Freudiger Kritzel-Spaß


Ständig fehlt was im Kühlschrank und keiner denkt daran wenn man beim Einkaufen ist???
Eure Mitbewohner übersehen ständig eure Zettelnachrichten???

Da haben wir was für euch…..

In 3 Schritten zum WG-Frieden….

1. Schnappt euch einfach ein Stück Holz, Karton, Metall…. egal was euch gefällt.
2. Schneidet es kuntabunt zu… so wie es euch gefällt.
3. Greift zur Tafelfarbentube und ….. pinselt was das Zeug hält.

Kurz trocknen lassen und gegebenenfalls nochmal den Spaß mit dem Farbepinseln wiederholen…
und FERTIG ist eure WG-Erinnerungs-TAFEL !!!

Perfekt platziert in der Wohnung entgeht keinem mehr die WG-Info!
Und wenn was neues ansteht….einfach mit einem feuchten Tuch abschwischen und erneut mit Kreide los kritzeln.

Tafelfarbe und Kreide gibt es in jedem gut sortierten Bastelladen oder auch online zu kaufen.
Kleiner Tipp: Kontrolliert vorher für welche Oberflächen die Farbe geeignet ist. Nicht, dass ihr eine Metalltafel wollt und die lustige Farbe nur auf Holz geht!

Viel Spaß beim Pinseln und Kritzeln!!!

Juni 7, 2012

Augen auf in Passau-City


Was ist besser als ein günstiges Regal?

Ein KOSTENLOSES Regal natürlich! Haltet deswegen eure Augen auf, wenn ihr in Passaus Straßen unterwegs seid.

Ich habe schön öfter kleine Schätze mit nach Hause gebracht, die andere Leute nicht mehr brauchen und deswegen verschenken.

read more »

Schlagwörter: , ,
Juni 4, 2012

Nachhaltigkeit in Passau?! Ja, bitte!


Ihr interessiert euch für das Thema Nachhaltigkeit und wollt, neben unseren tollen Upcycling-Ideen,  mehr dazu wissen?

der fuchs geht um

Dann besucht doch mal die Besserwisser

„Die Genossenschaft besserwisser versteht sich als Netzwerk für nachhaltigen Lebensstil.

Dabei fußt sie auf drei Säulen: Information & Bildung, Netzwerk und öko-faire Produktvermittlung […]“

hört sich doch nicht schlecht an!

Was uns begeistert: Im Laden der besserwisser in der Höllgasse kann man, dank Nähmaschine und Werkbank, kreativ werden! Ihr könntet dort zum Beispiel unsere Ideen umsetzen 😉

Ein weiterer Passauer Anlaufpunkt, der uns gefällt, ist Second Hand For Girls in Passau!

Hier könnt ihr Klamotten, Accessoires und Selbstgemachtes tauschen oder verkaufen und so einen kleinen Beitrag für mehr Nachhaltigkeit leisten. Auf ihrer Seite erfahrt ihr auch alles über die  Mädels-Nachtflohmärkte und Swap-Partys in Passau!

Kennt ihr weitere Adressen in Passau, die den Nachhaltigkeitsgedanken verfolgen?

 Viel Spaß wünscht euch euer INNwerk-Team